Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
    Anlässlich der Kommunal- und Europawahl am 25. Mai 2014 beschloss die CDU Ruhr auf ihrem 46. Bezirksparteitag das Regionalprogramm 2014-2020 „Auf dem Weg zur europäischen Metropolregion, Chancen ergreifen-Stärken ausbauen“. Damit unterstreicht die Partei erneut ihren inhaltlichen Gestaltungswillen für das Ruhrgebiet.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Unsere Positionen
Über viele Jahre hinweg haben die Städte und Gemeinden in der Metropole Ruhr mögliche Vorteile, die sich aus einer engeren Zusammenarbeit ergeben können, nicht ausreichend genutzt. Dazu beigetragen hat auch eine Verwaltungsstruktur, die nicht die gesamte Region im Auge hatte, sondern immer nur Teile betrachtete. Mit der Übertragung der regionalplanerischen Aufgaben der Bezirksregierungen Münster, Arnsberg und Düsseldorf auf den Regionalverband Ruhr durch die CDU-geführte Landesregierung, eröffnete sich 2007 erstmals nach über 30 Jahren wieder die Möglichkeit, Planung aus einem Guss für die Metropole Ruhr zu machen. Der in den vergangenen Jahren eingeschlagene Weg muss nun konsequent für alle regionalen Handlungsebenen fortgesetzt werden.

Die CDU Ruhr wirbt um das Vertrauen und den politischen Auftrag der Menschen zwischen Lippe und Ruhr, Gegenwart und Zukunft unserer Heimat mitzugestalten. Die Perspektiven und Schritte, die Politik über den Zuständigkeitsbereich der einzelnen Kommunen und Kreise hinaus für die Region entwickeln und machen muss, sind im Folgenden skizziert. Unsere Positionen ergänzen die Kommunalprogramme der CDU in den Gemeinden, Städten und Kreisen um die unverzichtbare Aussicht auf das, was wir nur gemeinsam anpacken und leisten können.

Die Wirtschaftsmetropole Ruhr
Das Ruhrgebiet besitzt das Potential, sich wieder eine Spitzenposition als Wirtschaftsstandort innerhalb Deutschlands und Europas zu erobern. Die Wirtschaftsmetropole Ruhr bietet die besten Voraussetzungen, um als Motor für Innovationen und wirtschaftliche Entwicklung die Attraktivität unserer Region zu erhöhen...Zum Artikel

Die Energiemetropole Ruhr
Die Metropole Ruhr war der größte Standort für Energieproduktion in Deutschland und Europa und stets verlässlicher Lieferant für den Treibstoff der Wirtschaft. Die Erzeugung von Energie schafft aber nicht nur Arbeit. Energie ist vielmehr die Pulsader der Wirtschaftsmetropole Ruhr. Doch der Status als Energiemetropole Ruhr droht nachhaltig verloren zu gehen. Um Energiemetropole zu bleiben, muss entschieden und koordiniert gehandelt werden...Zum Artikel

Die Mobilitätsmetropole Ruhr
Schnelle und leistungsfähige Verbindungen über Straße, Schiene, Luft und Wasserwege sind Voraussetzung für die Attraktivität von Leben und Arbeiten in der europäischen Metropolregion Ruhr. Dies ist jedoch nicht nur im Interesse der Region, sondern auch von überregionalem Belang. Eineinhalb Millionen Arbeitnehmer pendeln täglich in die Metropole Ruhr hinein oder müssen an einen Arbeitsort außerhalb fahren...Zum Artikel

Die Bildungsmetropole Ruhr
Die wichtigste Antwort auf die Herausforderungen durch Globalisierung, Internationalisierung, Veränderung der Arbeitswelt, Armut und demografischen Wandel lautet: Bildung und Erziehung. Noch immer sind die soziale und die ethnische Herkunft prägend für den Bildungserfolg von Kindern. Bildungsteilhabe muss für alle Kinder unseres Landes in die Tat umgesetzt werden, wobei auch die Bildungsteilhabe von Kindern mit Behinderungen gewährleistet sein muss...Zum Artikel

Die Kulturmetropole Ruhr
Die Anziehungskraft der Metropole Ruhr wächst auch mit der Ausstrahlung ihres kulturellen Lebens. Die herausragende Anzahl und Qualität der Kultureinrichtungen gehört zu den besonderen Vorzügen der Metropole Ruhr im internationalen Standortwettbewerb. Die Entscheidung für Essen und die Metropole Ruhr als Kulturhauptstadt Europas 2010 bot zudem die Möglichkeit, die Integrationskraft der Kultur für die gesamte Region zu erschließen...Zum Artikel

Die Sportmetropole Ruhr
Sport ist mehr als nur individuelle Freizeitgestaltung. Sport schafft Zusammenhalt über alle gesellschaftlichen Gruppen hinweg und trägt damit maßgeblich zur Integration bei. Er stärkt aber auch die Persönlichkeitsentwicklung, unterstützt Bildungsprozesse und dient der Gesunderhaltung. Eine Million Menschen sind in Sportvereinen der Region organisiert. Dabei übt jeder vierte seine sportlichen Aktivitäten außerhalb der eigenen Stadt, aber in der Sportmetropole Ruhr aus...Zum Artikel

Die Integrationsmetropole Ruhr
Die Region zwischen Lippe und Ruhr ist seit Jahrhunderten geprägt von Zuwanderung und Integration. Etliche Menschen mit Zuwanderungshintergrund haben in unserer Metropole Ruhr ihre neue Heimat gefunden. Durch Zuwanderung ist die Region zu einer bedeutenden Metropole geworden. Die Integration von Menschen aus 140 verschiedenen Ländern ist eine der wichtigsten Stärken einer Region, die Vielfalt vor allem auch als Chance begreift...Zum Artikel

Termine